top of page

"Mr. E" wohnt im Naturtheater - Naturschutz am Längenbühl


Am Sonntag, 23.3.2024 hatten wir Frau Inge Bücker und Frau Alexandra Schaals von der NaBu Renningen (Naturschutzbund Renningen) zu Gast. Die beiden referierten über das Naturschutzgebiet am Längenbühl. Erfreulicherweise erlangte diese Veranstaltung viel Aufmerksamkeit innerhalb des Vereins.

Während des Vortrags konnten die Teilnehmer sehr viel über Naturschutz lernen und ihre Fragen loswerden. Ein sehr wichtiges Thema für das Naturtheater und all seine Mitglieder.


Der gesamte Vortrag war dabei keineswegs so trocken, wie er sich auf den ersten Moment anhört. Ganz im Gegenteil! Die beiden Damen haben sich jede Menge Zeit für alle Fragen genommen und neben den wichtigen Infos auch die eine oder andere lustige Anekdote einwerfen können. Ein wichtiger Teil des Naturschutzes ist beispielsweise das Dokumentieren und Identifizieren von einzelnen Amphibien, um sich ein Bild über die Gesamtpopulation machen zu können.

Manche Individuen begegnen ihnen regelmäßig, sodass sie sich mit der Zeit einen eigenen Namen verdienen. So haben wir erfahren, dass ein gewisser „Mister E“ bei uns im Naturtheater lebt.



Wir haben außerdem ein paar sehr spannende Fakten über Amphibien lernen können. Wusstet ihr beispielsweise, dass sie über ihre feuchte Haut atmen können? Deswegen trifft man bei Regenwetter die kleinen Tierchen häufig an. Dementsprechend muss man bei verregnetem Wetter im Wald auch sehr langsam fahren, um die nach Futter suchenden Tiere nicht zu verletzen.


 

Insgesamt haben wir viel von Amphibien und deren Schutz erfahren dürfen. Es sind Bewohner vom Längenbühl und Umgebung, die in einer harmonischen Gemeinschaft mit uns vom Theater leben. Wir tun alles, was uns möglich ist, um diese Tiere zu schützen. Also Augen auf, wenn Proben oder Aufführungen sind, fahrt langsam und habt keine Angst „Mister E“ über den Weg zu tragen. Er wird es euch danken.


Ein besonders großes Dankeschön gilt aber Fr. Bücker und Fr. Schaals für den sehr informativen Vortrag.

Comments


bottom of page