Jürgen von Bülow schrieb Drehbücher für "Marienhof", "GZSZ" und den "Tigerentenclub". Er bekam ein Stipendium an der Filmhochschule München und im KOSMOS Verlag erschien seine eigene Jugendbuchreihe "Ich bin's, Nika!". Für seine Inszenierungen bekam er zwei "Lamathea"-Nominierungen, eine "amarena"-Nominierung sowie das "Oskarle" für die beste Mundart-Produktion. Bislang hat er über 60 Theaterstücke inszeniert.

Ich freue mich immer, wenn ich durch den wunderschönen Wald zu einer Probe beim Naturtheater Renningen fahren kann! Und anschließend bei Wind und Wetter oder bestem Sonnenschein mit den Schauspielern arbeiten zu können. Überhaupt ist es ziemlich beeindruckend, mit welcher Begeisterung und welchem Einsatz die Renningen jedes Jahr eine neue Produktion auf die Bühne bringen. Bei den Proben im letzten Jahr zu "Das kalte Herz" habe ich die meisten Ensemblemitglieder des Naturtheaters gut kennengelernt, dass ich ihnen diesmal noch leichte ein Stück auf den Leib schreiben konnte. Eines jedenfalls kann ich versichern: Das neue Stück "Sherlock Holmes - Tod im Nebel", wird ein spannendes, mitreißendes Theatererlebnis werden. Versprochen!

Juergen.jpg

Jürgen von Bülow - Regisseur Theater am Abend seit 2019

Gekeimte Pflanze

Christine Binder - Regisseurin Theater für die Familie ab 2023

„bald gibt es hier mehr Infos, schaut doch bald mal wieder vorbei"

Randy Lee Kay - Musik, Komposition

„Seit vielen Jahren darf ich die Musiken und Liedtexte für das Naturtheater Renningen schreiben, und es ist nach wie vor eine wunderbare Aufgabe, mit Regisseur/in und Choreografin zu arbeiten und die Musik zu immer wieder neuen und tollen Theaterstücken beizusteuern.

Etliche Jahre haben Schüler der Randysound Musikschule diese Musik auch live aufgeführt und ich bin immer auf der Suche nach motivierten jungen Musiker/innen, die sich in ein solches Projekt einbringen möchten! Neben Kompositionsarbeiten für Theater, Shows und Fernsehen bin ich vor allem als Livemusiker, zur Zeit mit Matthias Holtmann, Hubert Kah und meiner Blue Band unterwegs und leite seit 1992 die Randysound Musikschule in Leonberg."

Bastian.jpg

Bastian Kilper - Musik, Komponist Theater für die Familie  seit 2018

Meine Verbindung zum Naturtheater Renningen reicht zurück bis ins Jahr 2008. Als Schlagzeuger für das Kinderstück bestritt ich damals meine ersten professionellen Auftritte und begeisterte mich für das Theater. Seitdem trat ich als Schlagzeuger mehrerer Bands in ganz Deutschland auf, merkte aber bald, dass es mir nicht ausreicht, mein musikalisches Schaffen auf das Schlagzeugspiel zu beschränken.

Als Multiinstrumentalist veröffentlichte ich in der Vergangenheit mehrere EPs mit eigenen deutschsprachigen Popsongs und trat als Singer-/Songwriter auf. Geprägt durch mein Studium an der Hochschule der Medien Stuttgart, bin ich bis heute fasziniert davon, wie stark Musik die Aussagekraft eines Films oder eines Theaterstücks beeinflussen kann. Deshalb wirke ich als Komponist, Produzent und Studiomusiker an verschiedenen Produktionen, vor allem im Bereich der Filmmusik, mit. Darüberhinaus bin ich als Schlagzeugerlehrer in Stuttgart tätig und trete aktuell als Schlagzeuger mit Into The Fray, Benjakob und Randy Lee Kays Blue Band auf.

Amelie Kienzle  - Choreografie seit 2022

„Ich hole immer das Beste raus“

Die zwanzigjährige Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin durchläuft zurzeit eine Ausbildung an der New York City Dance School. Die Liebe zum Tanz wurde Amelie Kienzle als Tochter einer Tanzlehrerin bereits in die Wiege gelegt. Die ersten Ballettstunden nahm sie schon als Vierjährige und seit sie denken kann, zieht es sie auf die große Bühne. Mit 15 assistierte sie im Tanzstudio ihrer Mutter, der Dance Company in Vaihingen, mit 17 leitete sie ihre eigenen Hip-Hop Kurse. Ein Traum ging in Erfüllung, als Kienzle an der professionellen Tanzschule in Stuttgart aufgenommen wurde. Auf ihrem Weg zum Erfolg will sie alle Erfahrungen mitnehmen und nichts verpassen. „Mein nächstes Ziel ist es, bei Helene Fischer zu tanzen.“ Abgesehen davon kann Kienzle sich viele Engagements vorstellen, von Bühnentanz bis zu Musikvideos oder Choreografieren: „Ich hab Bock auf alles!“

Als Choreografin am Naturtheater freut Kienzle sich darauf, eine andere Bühne kennenzulernen und ihr Netzwerk zu erweitern. Was immer Kienzle anfängt, sie gibt immer ihr Bestes, auch wenn es harte Arbeit und Disziplin von ihr verlangt. Sie ist entschlossen, ihre Leidenschaft fürs Tanzen in jeder Form zu leben. „Ich arbeite sehr gern choreografisch, sonst würde ich es nicht machen.“

WhatsApp Image 2022-01-28 at 13.54.03.jpeg
Designer-Portrait 2019.jpg

Karin Leue - Kostümdesign seit 2002

„Das Glück, schon im Grundschulalter von den Eltern mit in die Oper genommen worden zu sein, war der Beginn der Leidenschaft für „die Bretter, die die Welt bedeuten“, die mich bis heute nicht losgelassen hat.

So interessiere ich mich für die Bühnenwelt und war beruflich immer mit Kostümen befasst. Ich entwerfe und erstelle Kostüme für Theater, Oper und Musicals, spezielle Kleidung für Musiker und Dirigenten, für Artisten im Varieté, sowie Kostümbilder für alle Arten von Theater oder Bühnenshows."

Jochen Stahl - Bühnenbildner seit 1995

Meine künstlerische Ausbildung habe ich an der ABK in Stuttgart mit dem Studium der Malerei erworben. Davor hatte ich schon eine Ausbildung zum Handwerksmaler
abgeschlossen.


Für das Naturtheater Renningen bin ich seit 1995 als Bühnenbildner tätig.
Das besondere am Naturtheater ist die Arbeit im Freien, das bedeutet nicht nur bei
Sonnenschein zu arbeiten sondern auch bei schlechtem Wetter.
Ebenso arbeiten auf der Leiter oder auf einem Gerüst in luftiger Höhe was voraussetzt
schwindelfrei zu sein.


Vom Entwurf des Bühnenbildes über Detailarbeiten an der Kulisse bis zur malerischen
Umsetzung für die beiden Stücke reicht diese Tätigkeit.
Ansonsten verwirkliche ich Arbeiten freiberuflich künstlerisch wie auch als Maler
handwerklich.


Bei den künstlerischen Tätigkeiten male ich sowohl auf Leinwand wie auch direkt auf
verputzten Wänden. In der Entwurfsgestaltung kommen auch oft die Fotografie und die
digitale Bildgestaltung als Hilfsmittel zum Einsatz. Mittlerweile können künstlerische
Arbeiten auch komplett digital entstehen, die trotz aller Imitation ihre eigene mediale
Ästhetik besitzen und die klassischen Bildgestaltungen erweitern.

selbst mit Nath.grün.jpg