top of page

Wie die Welt zum ersten Mal in 80 Tagen umrundet wurde


Nach einer langen und anstrengenden, aber auch sehr lustigen Probenzeit startete letzten Samstag auch das Abendstück mit der Premiere von „In 80 Tagen um die Welt“ in die Spielzeit von 2023.



Während die letzten Vorbereitungen noch kurz vorher abgeschlossen wurden, drohte derweil eine bedrohliche Regenfront die gesamte Premiere buchstäblich ins Wasser fallen zu lassen. Auch wenn unsere Spieler aufgrund von vergangenen verregneten Saisons an Niederschlag während einer Aufführung gewöhnt sind, ist es dennoch deutlich schöner eine Premiere bei Trockenheit zu feiern.







Pünktlich zum ersten Klingeln hörte glücklicherweise der Regen auf und nachdem auch noch die Bänke von einer Handvoll fleißiger Helfer abgetrocknet wurden, stand der Premiere nichts mehr im Wege.



Endlich startete der Abend mit einem mitreißenden Vorprogram der Renninger Xylophoniker, deren rhythmische Vorstellung sogar von einem Marimbaphon begleitet wurde.

Nach einer kurzen Ansprache des Bürgermeisters ging es auch schon mit der Geschichte von Phileas Fogg und seiner aufregenden Weltreise los.



Bereits von der ersten Sekunde an, zogen die Schauspieler auf der Bühne die Zuschauer in ihren Bann. Das mit viel Liebe und Witz inszenierte Stück sorgte dabei nicht selten für schallendes Gelächter aus den Zuschauerreihen. Egal ob in London, Hongkong oder Kalkutta, das insgesamt sehr kurzweilige Stück führte die Zuschauer einmal um die ganze Welt und dabei in die verschiedensten Ecken unseres Planeten.

Bei all den bunt gekleideten Spielern und den vielen großartig inszenierten, kurzen Zwischenspielen

wusste man zeitweise gar nicht, wo man zuerst hinschauen sollte.


Dabei entpuppten sich die zwei scharfsinnigen Polizisten, die Mr. Fogg während seiner Reise verhaften wollen, schnell als Publikumslieblinge und sorgten bei nahezu jedem Auftritt durch ihr komödiantisches Spiel, urkomische Dialoge und wunderschöne Verkleidungen für Unmengen an Gelächter.


Im Anschluss an diese gelungene Premiere feierten die Spieler und Helfer noch bis spät in die Nacht bei der wohlverdienten Premierenfeier den Start in die Spielsaison.




Auch wenn die Probenzeit nun leider schon vorbei ist, blicken alle nach diesem wundervollen Abend voller Freude auf die kommenden Aufführungen. Der nächste Samstag kann gar nicht schnell genug kommen, denn schließlich ist: „Vorfreude vorhanden!“



Wenn du letzten Samstag noch nicht dabei warst, solltest du das unbedingt bei einer der kommenden Aufführungen nachholen. Karten kannst du ganz leicht hier auf unserer Website reservieren:



Diese fantastische Weltreise darfst du auf keinen Fall verpassen!


Für einen weiteren Einblick in die laufende Spielsaison bietet es sich außerdem an, unseren Newsletter zu abonnieren, oder einen Blick in eins unserer Programhefte zu werfen, die du bei einer unserer Vorstellungen kaufen kannst.


Hier gehts zum Newsletter:

bottom of page